IRICON
Untertitel hier eingeben

Solar Röhrenkollektoren

Das Solarsystem besteht im Prinzip aus den Komponenten Kollektoren, Pumpengruppe und Speichertank. Die Pumpengruppe fördert das durch die Kollektoren bei Sonneneinstrahlung erwärmte Wasser in den Tank, dessen Inhalt über die Wärmetauscher im Tank erwärmt wird. Sobald die Grenztemperatur im Tank erreicht ist, stoppt die Pumpe und keine Wärme wird von den Kollektoren zum Tank transportiert. Durch diesen Prozess werden die Kollektoren und bedonders die Röhrenkollektoren sehr heiß und die Flüssigkeit in den Kollektoren wird verdampft, was der Solarflüssigkeit sehr schadet und schnell altern lässt.

Um die Solarflüssigkeit zu schützen verfügen die Flex4 Kollektoren über einen Überhitzungsschutz. Dies funktioniert so, dass bei einer Temperatur von 90°C zwei Bi-Metallscheiben wie ein Ventil den Fluß der Kollektorflüssigkeit unterbinden und damit keine Wärme mehr an die Solarflüssigkeit abgegeben wird.

Dadurch wird das Verdampfen der Solarflüssigkeit verhindert. Wenn erneuter Wärmebedarf entsteht und die Umwälzpumpe wieder automatisch eingeschaltet wird, sinkt die Temperatur im Kollektor unter 90°C und öffnet das Bi-Metall - Ventil erneut und geht in seine normale Funktion über.

In den 4Flex Solarröhren befindet sich ein Kupferabsorber in einer Glasröhre aus dem 99.99% der Luft entfernt wird. Durch das entstehende Vacuum werden Wärmeverluste an die Umgebung auf ein absolutes Minimum reduziert.

Ein Kupferrohr, die sogenannte heatpipe, ist auf der Rückseite des Absorbers am unteren Ende angeschweist und befindet sich ebefalls im Vacuum. Die heatpipe enthält eine kleine Menge Verdampferflüssigkeit, die bereits bei 29,5°C im Vacuum siedet. Bei Sonneneinstrahlung erwärmt sich der Absorber und die Verdampferflüssigkeit geht von flüssigen in den gasförmigen Zustand über. Das entstehende Gas steigt zum oberen Ende der heatpipe in den Kollektor auf. Dort wird die aufgenommene Wärme vom Gas auf die vorbeiströhmende Solarflüssigkeit übertragen. Mittels dieses Verfahrens ist jede Röhre trocken montiert, was bedeutet, dass Solarröhren ausgetauscht werden können, ohne die Solarflüssigkeit abzulassen.

Die Röhren sind einzeln drehbar und lassen sich somit zur Sonne ausrichten, bei extremer Ausrichtung kann somit der Anstellwinkel von 25 auf 45° vergrößert werden ohne die nächste Absorberröhre zu beschatten.

Speichertanks dienen in Heizungsanlagen als Wärmespeicher, die Differenzen zwischen der erzeugten und verbrauchten Energie auszugleichen. Auf diese Weise können Wärmeerzeuger , wie Gas-, Öl-, Holz - Zentralheizung oder Wärmepumpe und Solar - Wärmeerzeuger unabhängig vom Bedarf arbeiten. Für viele Wärmeerzeuger ergibt sich hierdurch ein besseres Betriebsverhalten und günstigeren Wirkungsgrad, insbesondere bei Solaranlagen.

Speichertanks und deren Komponenten werden mit automatischen Produktionsanlagen gefertigt und gewährleisten eine gleichbleibend hohe Qualität. Auch die Produktion und Montage der Wärmetauscher ist in dem Produktionsverfahren integriert. Alle Speichertanks bis 500 ltr. erhalten eine 50mm PU-Hartschaumisolierung, die mit einem dafür konstruierten Verfahrenstechnik aufgebracht wird.