IRICON
Untertitel hier eingeben

                         HRC 70                          70 kW Nenn-Wärmeleistung

Energieklasse A++

Hochleistungs-Wärmepumpe mit         4 Kompressoren

* keine Kältemittelleitung zwischen Wärmepumpe und Kondensator - Steuer-/ Hydraulikeinheit

* kein Verlust des Kältemittels innerhalb des Kreislaufes und daher keine Wartung erforderlich (Kühlschrankprinzip)

* umweltunschädliches grünes Kältemittel R 290 und keine Umweltbelastung (kein giftiges Kältemittel (Gas) (wie das Fluorid-Gemisch z.B. R 410 a)

* Innovative Aufteilung der Gesamtwärmeleistung auf 1/3 und 2/3 auf je 2 Kompressoren. eine Kaskadenanordnung von je 35 kW Wärmepumpen ermöglicht eine Bandbreite von viele Leistungsstufen, die von der Elektronik nach den hinterlegten Algorithmus selbsttätig in Abhängigkeit von der Außentemperatur gewählt werden. Das spart bei dieser Anordnung zusätzlich enormen elektrischen Energieaufwand .

* verfügbare Wassertemperatur bis 70°C, daher auch für Radiatorenheizungen geeignet

* hoher Wirkungsgrad auch bei tiefen Temperaturen, z.B. 20 kW kalorische Leistung bei -10°C und einer Wassertemperatur von 70°C

* hoher COP-Wert bis 5,6 bei +7°C Lufttemperatur noch immer einen Wert von 4,3

* Eurovent zertifiziert, entspricht allen gängigen EU-Normen

* Hydraulikeinheit und Elektronik, Puffertank mit 200 Ltr. Inhalt und mit allen erforderlichen Thermostaten und Aquastaten und Umwälzpumpe. Vielseitige elektronische Steuerung der Wärmepumpe über Busleitung

Zum Lieferumfang gehören:

2 Wärmepumpen, 2 Steuereinheiten (Pilot), 2 Hydraulik-Anschlusskit flexibler Schlauch 2 x 1,5 m lang, 2Außentemperatursensor, 2 x 2 adr. abgeschirmte Leitung (Busleitung, vormontiert), 2 Frost-schutzkabel für Kondensatablauf

Die Technik der HRC 70 - 70 kW

Die HRC 70 mit den erwähnten Eigenschaften arbeitet mit 2 speziellen Hochleistungs-Kompressoren, die mit einer geringen Menge des Kältemittels eine hohe Leistung bei hohem Wirkungsgrad sicher stellen. Das System der Wärmepumpenserie ist eine Innovation des Wärmepumpentechnik. Es werden für die Maschine nur anerkannte hochwertige Produkte isozertifizierter Hersteller aus Deutschland und der EU verwendet.

Erstmals werden 2 Kompressoren verschiedener Leistung mit einer Steuerung durch die Lufttemperatur eingesetzt. Die Gesamt-Wärmeleistung wird auf 1/3 und 2/3 aufgeteilt entsprechend der Leistung der Kompressoren. Bei geringem Heizungsbedarf arbeitet nur der kleine Kompressor, wird es kälter übernimmt der große Kompressor und wird es extrem kalt, wird der kleine Kompressor zugeschaltet. Der Betrieb der beiden 35 kW Wärmepumpen regelt die Elektronik selbsttätig und sucht den günstigsten Betrieb zur angeforderten Leistung. Es erfolgt automatisch nach den Parametern der Algorithmen der elektronischen Maschinensteuerung.

Dieses System hat den Vorteil, dass kurzfristige Starts und Stop infolge einer Überdimensionierung der Kompressorleistung vermieden werden und Verschleiß, höheren Energieaufwand und Kosten deutlich senken. Das Resultat sind jeder Lufttemperatur angepasste modulierte Wärmeleistungen zu adäquatem Aufwand. Die Leistung der Wärmepumpe - d.h. die Wassertemperatur - wird über eine einstellbare Heizkurve mittels eines Außentemperaturfühlers (Lieferbestandteil) in Abhängigkeit der Außentemperatur gesteuert. Das bedeutet, dass die Elektronik der Wärmepumpe zusätzlich einen wesentlichen Beitrag zur weiteren Energieeinsparung liefert.

Die verfügbare Wassertemperatur ist immer ein Parameter der jeweiligen Außentemperatur. Grundsätzlich ist ein externer Puffertank mit 200 Ltr. Wasserinhalt vorgesehen.

Die Wärmepumpen besitzen einen Softstarter, der den Startstrom bei 3-Phasenbetrieb bei 60 A begrenzt. Ferner ist eine elektrische Schutzeinrichtung montiert, die Strom und Spannung prüft und bei zu hoher Spannung oder Strom die Wärmepumpe abschaltet. Die Wärmepumpe arbeitet extrem leise und besitzt nach EN 12102 nur einen Geräuschpegel von 54 dB(a) in 1 m Abstand gemessen.

Der Energieverbrauch in der Effizienzklasse A++

ist in dem Datenblatt des Kataloges für verschiedene Klimaverhältnisse angegeben. Diese Angaben sind für ein Gebäude mit einem durchschnittlichen Energie-Verlust ermittelt und können aber in Abhängigkeit der Gebäudeisolierung abweichen.

In einem Energieausweis werden Werte als Wärmeverlust pro m²-Wohnfläche/Jahr angegeben und sind die Basis der Bestimmung der Leistung einer Wärmepumpe. Die Wärmepumpe hat nur die Aufgabe den Verlust auszugleichen. Für einmal auftretende extreme Kälte ist eine Reserve zur Leistung der Wärmepumpe hinzu zu rechnen.

Wärmepumpe kaufen

Hier geht's zum Katalog